Pokalsieger 2017/18 SV RW Alfen: v.l.n.r. Waldemar Schilin, Dennis Heidemann, Mirco Lipsmeyer, Michael LipsmeyerPokalsieger 2017/18 SV RW Alfen: v.l.n.r. Waldemar Schilin, Dennis Heidemann, Mirco Lipsmeyer, Michael Lipsmeyer

Kreispokal Kreisliga/1. Kreisklasse zur Saison 2017/2018

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

erfreulicherweise haben in diesem Jahr mal wieder mehrere Mannschaften für den Kreispokal im Kreis Paderborn gemeldet. In der Klasse Kreisliga/1.Kreisklasse haben 15 Mannschaften gemeldet. Die Finalrunde (Viertel-, Halbfinale und Finale) fand am 10. Dezember in Geseke statt. Vielen Dank nochmal an den Ausrichter TV Geseke, eine rundum gelungene Veranstaltung.

Erwartungsgemäß trafen die Mannschaften SV RW Alfen und TuRa Elsen, die beiden Spitzenmannschaften in der Kreisliga, im Finale aufeinander. Mit 4:1 setzten sich, vom Ergebnis her recht klar, aber die Sätze waren hart umkämpft, die „erfahreneren“ Spieler aus Alfen gegen die jungen Spieler aus Elsen (Durchschnittsalter: 17,3 Jahre) durch.

Glückwunsch an den SV RW Alfen, der sich damit für den Bezirkspokal Kreisliga qualifiziert hat. Dieser findet am 10. Februar 2018 statt, der Ort ist noch nicht bekannt.

Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit mit den Vereinen, Mannschaftsführern und dem Ausrichter und wünsche noch besinnliche Feiertage.

Mit sportlichen Grüßen

René Timmerberg

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,
 
der SV Heide hat nach der Sperrung der eigenen Halle ab sofort einen neuen Spielort. Nachstehend erhaltet Ihr von René Timmerberg die Infos zur neuen Halle.
 
 
Bitte leitet diese Mail umgehend an eure Spielführer weiter, so dass keine Mannschaft zur alten Halle fährt und dadurch Probleme entstehen.
 
Gruß
Ingo
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Hallo zusammen,
der SV Heide hat ab der KW 43, also dieser Woche, eine Ersatzhalle gefunden in der wir unsere Spiele, gilt für die Heimspiele am 22. und 23. Oktober schon, aber auch unser Training abhalten können.
Es ist die Turnhalle des
 
Erzbischöfliches Kinderheim
Bonifatiusweg 5
33102 Paderborn
 
Die Halle befindet sich im Hinterhof des Geländes. Erreichen kann man sie von zwei Seiten:
  1. Dr.Rörig Damm hinter/vor der Kirche in den Bonifatiusweg abbiegen, dann auf den Parkplätzen der Kirche, Kindergarten oder der Förderschule (ehemals Bonifatius Hauptschule) parken, den Bonifatiusweg herunter gehen (entlang der Mauer des Kinderheims. Links neben dem Heim ist ein grosses Tor, dort durch und am Gebäude vorbeigehen in den Hinterhof. Dann wieder links und dann sieht man die Halle schon.
  2. Über den Brandenburger Weg in den Bonifatiusweg einbiegen, bis zum Ende fahren dann rechts durch das Tor sofort wieder links dort sind ein paar Parkplätze, dann links am Gebäude vorbei in der Hinterhof gehen.
Im Anhang findet ihr ein Bild zur hoffentlich besseren Veranschaulichung:

rot     Weg zur Halle

grün   Parkmöglichkeiten

gelb    Neue Halle

Bei Fragen bitte bei mir melden per Mail (rtimmerberg@web.de) oder unter 0151-46183255

Vielen Dank an allen Vereinen die sich gemeldet haben und uns Hilfe angeboten haben.

Gruß

René

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,
 
die Stadt Paderborn hat aufgrund baulicher Mängel ab sofort bis zum Ende der Weihnachtsferien (7. Januar 2016) die Sporthalle des SV Heide gesperrt. Daraus ergibt sich für die Tischtennisabteilung eine große logistische Herausforderung, zumal die Stadt keine Ausweichmöglichkeit zur Verfügung stellen kann.
 
Ich bitte hiermit alle Vereine, Anfragen des SV Heide bezüglich Verlegungen, Heimrechttausch, Trainingsmöglichkeiten und ähnlichen Anliegen äußerst kulant zu behandeln und dem SV Heide möglichst weit entgegenzukommen.
 
In eine solche Situation kann jeder Verein unseres Kreises geraten und in Zeiten aus unterschiedlichen Gründen zahlreich gesperrter Hallen müssen wir näher zusammenrücken.
 
Der SV Heide und der Kreisvorstand setzt auf Eurer Verständnis.
 

Zum ersten Mal in seiner Karriere setzt sich Julian Ahlemeyer bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der DJK SSG Paderborn durch. Im Finale bezwang der 26-jährige Angriffsspieler den Neuzugang Thomas Hoffmeister mit 3:0 Sätzen, während er im Halbfinale einen 0:2-Rückstand gegen Dennis Alers drehte.

Foto (von links): Martin Kleine, Julian Ahlemeyer, Mario Mohr, Dennis Alers, Thomas HoffmeisterFoto (von links): Martin Kleine, Julian Ahlemeyer, Mario Mohr, Dennis Alers, Thomas Hoffmeister

Weiterlesen ...

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,


der Verbandstag des WTTV hat am 14.6.2015 über insgesamt 45 vorliegende Anträge beraten. Viele davon betreffen die Satzung und die Rechts‐ und Verfahrensordnung, sind also für den Sportbetrieb eher von untergeordneter Bedeutung. (Gleichwohl werden Sie selbstverständlich über alle Beschlüsse zu gegebener Zeit und in angemessener Form informiert.) Es gibt freilich auch Beschlüsse, die für jeden Verein so wichtig sind, dass sie ein Informationsschreiben wie dieses hier geradezu herausfordern. Hier die wirklich wichtigen Änderungen im Überblick, versehen mit kleinen Anmerkungen und Hinweisen.


1. Der Vermerk G5 wurde bisher Spielern zugeteilt, die in zwei aufeinanderfolgenden Halbserien an keinem Meisterschaftsspiel ihres Vereins teilgenommen haben. Die vorgenommene Änderung sieht nun eine Verkürzung des maßgeblichen Zeitraumes auf nur noch eine einzige Halbserie vor. Sie gilt ab der Mannschaftsmeldung für die Rückrunde der Saison 2015/16. Betroffen werden dann alle Spieler sein, die in der Vorrunde nicht eingesetzt wurden. Um zu vermeiden, dass es auch Spieler trifft, die völlig unerwartet eine Halbserie fehlen (z. B. wegen Auslandsaufenthalts, Verletzung oder Krankheit), erfolgt bei der Zuteilung des G5‐Vermerks ein Rückblick auf die vorangegangene Halbserie. Wenn der Spieler dort mindestens vier Mal eingesetzt wurde, gibt es keinen G5‐Vermerk. Auf diese Weise sollen Spieler, die bisher zuverlässig zur Verfügung standen, geschützt werden.


2. Die wohl wichtigste und weitreichendste Änderung betrifft die Ersatzgestellung. Spieler aus unteren Mannschaften dürfen nun beliebig oft in jeder oberen Mannschaft als Ersatzspieler mitwirken, sofern sie dort einsatzberechtigt sind. Diese Neuregelung wird eine Vielzahl von Personalproblemen lösen – von den Tücken der bisherigen Regelung und zahlreichen darauf basierenden Spielwertungen mal abgesehen. Man darf bei dieser neuen Freizügigkeit nicht vergessen, dass fünfmaliges Fehlen in der eigenen Mannschaft weiterhin Folgen hat. Ersatzgestellungen werden ja nicht mitgerechnet. So kann es durchaus geschehen, dass ein Spieler häufig als Ersatz in höheren Mannschaften, aber nie als Spieler in seiner eigenen Mannschaft mitwirkt. Er würde dann nach dem fünften Fehlen nicht mehr zur Sollstärke beitragen, was höchst ärgerlich wäre angesichts der offensichtlichen Spielbereitschaft. Sie müssen also unbedingt dafür sorgen, dass fünfmaliges Fehlen verhindert wird. Die Neuregelung wird möglicherweise Auswirkungen auf Ihre Mannschaftsmeldung haben. Da diese fast verbandsweit noch bis zum 21.6.2015 läuft, steht einer vereinsseitigen Änderung nichts im Wege. Im Vorfeld des Beschlusses wurde zuweilen spekuliert, die Änderung könne auch zur Meldung weiterer Mannschaften führen. Ich habe da Zweifel, bin aber sehr sicher, dass sich kein Kreis der Meldung einer zusätzlichen Mannschaft in der 3. Kreisklasse – auch nach Meldeschluss – verschließen wird.


3. Mädchen/Schülerinnen dürfen nun auch in Jungen‐/Schülermannschaften bis zur Bezirksliga gemeldet und eingesetzt werden.

Die Zwischenrunde der Kreisrangliste wird auch in diesem Jahr wieder an einem Tag in einer Halle durchgeführt.
Ausrichter: TV Hövelhof, 7.5.2014, ab 19:00

Weiterlesen ...

In der Tischtennis-Kreisliga steht mit dem SV Heide Paderborn der erste Absteiger fest. Zwei Partien stehen für den SV zwar noch aus, der Klassenerhalt kann rechnerisch allerdings nicht mehr erreicht werden. Nach einer Saison geht es für Heide, das als Aufsteiger an den Start ging, wieder runter in die 1. Kreisklasse.

Weiterlesen ...

Der TTC Bad Lippspringe ist souverän vorzeitig Herbstmeister in der Herren-Kreisliga geworden und hat bisher die Maximalausbeute von 18 Punkte gesammelt. Mit Cavit Gündüz sticht ein Akteur besonders heraus.

Weiterlesen ...

Suche

WTTV-Partner