Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,


der Verbandstag des WTTV hat am 14.6.2015 über insgesamt 45 vorliegende Anträge beraten. Viele davon betreffen die Satzung und die Rechts‐ und Verfahrensordnung, sind also für den Sportbetrieb eher von untergeordneter Bedeutung. (Gleichwohl werden Sie selbstverständlich über alle Beschlüsse zu gegebener Zeit und in angemessener Form informiert.) Es gibt freilich auch Beschlüsse, die für jeden Verein so wichtig sind, dass sie ein Informationsschreiben wie dieses hier geradezu herausfordern. Hier die wirklich wichtigen Änderungen im Überblick, versehen mit kleinen Anmerkungen und Hinweisen.


1. Der Vermerk G5 wurde bisher Spielern zugeteilt, die in zwei aufeinanderfolgenden Halbserien an keinem Meisterschaftsspiel ihres Vereins teilgenommen haben. Die vorgenommene Änderung sieht nun eine Verkürzung des maßgeblichen Zeitraumes auf nur noch eine einzige Halbserie vor. Sie gilt ab der Mannschaftsmeldung für die Rückrunde der Saison 2015/16. Betroffen werden dann alle Spieler sein, die in der Vorrunde nicht eingesetzt wurden. Um zu vermeiden, dass es auch Spieler trifft, die völlig unerwartet eine Halbserie fehlen (z. B. wegen Auslandsaufenthalts, Verletzung oder Krankheit), erfolgt bei der Zuteilung des G5‐Vermerks ein Rückblick auf die vorangegangene Halbserie. Wenn der Spieler dort mindestens vier Mal eingesetzt wurde, gibt es keinen G5‐Vermerk. Auf diese Weise sollen Spieler, die bisher zuverlässig zur Verfügung standen, geschützt werden.


2. Die wohl wichtigste und weitreichendste Änderung betrifft die Ersatzgestellung. Spieler aus unteren Mannschaften dürfen nun beliebig oft in jeder oberen Mannschaft als Ersatzspieler mitwirken, sofern sie dort einsatzberechtigt sind. Diese Neuregelung wird eine Vielzahl von Personalproblemen lösen – von den Tücken der bisherigen Regelung und zahlreichen darauf basierenden Spielwertungen mal abgesehen. Man darf bei dieser neuen Freizügigkeit nicht vergessen, dass fünfmaliges Fehlen in der eigenen Mannschaft weiterhin Folgen hat. Ersatzgestellungen werden ja nicht mitgerechnet. So kann es durchaus geschehen, dass ein Spieler häufig als Ersatz in höheren Mannschaften, aber nie als Spieler in seiner eigenen Mannschaft mitwirkt. Er würde dann nach dem fünften Fehlen nicht mehr zur Sollstärke beitragen, was höchst ärgerlich wäre angesichts der offensichtlichen Spielbereitschaft. Sie müssen also unbedingt dafür sorgen, dass fünfmaliges Fehlen verhindert wird. Die Neuregelung wird möglicherweise Auswirkungen auf Ihre Mannschaftsmeldung haben. Da diese fast verbandsweit noch bis zum 21.6.2015 läuft, steht einer vereinsseitigen Änderung nichts im Wege. Im Vorfeld des Beschlusses wurde zuweilen spekuliert, die Änderung könne auch zur Meldung weiterer Mannschaften führen. Ich habe da Zweifel, bin aber sehr sicher, dass sich kein Kreis der Meldung einer zusätzlichen Mannschaft in der 3. Kreisklasse – auch nach Meldeschluss – verschließen wird.


3. Mädchen/Schülerinnen dürfen nun auch in Jungen‐/Schülermannschaften bis zur Bezirksliga gemeldet und eingesetzt werden.

Hövelhof (it). Unter der Leitung unseres Sportwarts Wilfried Fox ermittelten am 13. Mai 2014 in der Zweifachhalle der Mühlenschule 18 Aktive den Sieger und die Platzierten der Kreisrangliste 2014/2015.

In den drei 6er-Vorrundengruppen qualifizierten sich die beiden Gruppenbesten für die Endrunde, in der im Modus Jeder gegen Jeden der Sieger ermittelt wurde. Überragender Akteur des Abends war Benedikt Lüke (TuRa Elsen), der in Vor- und Endrunde ungeschlagen blieb und sich vor Maximilian Schwerdt (TuRa Elsen) und Georg Gründken (TTV Salzkotten) den Titel sicherte.

Hier die Platzierungen:

1. Benedikt Lüke (TuRa Elsen)

2. Maximilian Schwerdt (TuRa Elsen)

3. Georg Gründken (TTV Salzkotten)

4. Rudolf Lebedev (TTV Hövelhof)

5. Jörn Petrikowski (TTV Hövelhof)

6. Alexander Berger (TSV 1887 Schloß Neuhaus)

 

 

Die Endrunde der Kreisrangliste wird auch in diesem Jahr wieder an einem Tag in einer Halle durchgeführt.

Ausrichter: TTV Hövelhof, 13.5.2015, ab 19:00, Mühlenschule

Weiterlesen ...

Zum Abschluss der Saison in der Tischtennis-Verbandsliga der TuS- Altenbekener-Spielerinnen ging die Reise zu den deutschen Meisterschaften nach Berlin. Melanie Menne, Nora Elhaus, Johanna Neujahr und Stefanie Lehmann starteten in der Damenkonkurrenz.

Weiterlesen ...

Die Zwischenrunde der Kreisrangliste wird auch in diesem Jahr wieder an einem Tag in einer Halle durchgeführt.
Ausrichter: TV Hövelhof, 7.5.2014, ab 19:00

Weiterlesen ...

In der Tischtennis-Kreisliga steht mit dem SV Heide Paderborn der erste Absteiger fest. Zwei Partien stehen für den SV zwar noch aus, der Klassenerhalt kann rechnerisch allerdings nicht mehr erreicht werden. Nach einer Saison geht es für Heide, das als Aufsteiger an den Start ging, wieder runter in die 1. Kreisklasse.

Weiterlesen ...

In der Tischtennis- Jungen- Verbandsliga erspielten sich die Jungs vom TTV Salzkotten I einen souveränen Sieg mit 8:0 gegen den Post SV Gütersloh auswärts. Es punkteten Mannschaftsführer Niklas Schadomsky und Matthias Wibbe (jeweils 2 Mal) und Florian Fechtler sowie Fabio Deckert (jeweils eimal). Damit sind die Sälzer mit Coach Wibbe wieder auf Kurs Richtung Westdeutsche Meisterschaften. Noch stehen sie mit 26:6 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz, haben aber noch eine Partie mehr zu spielen als Tabellenzweiter Mennighüffen. Ihr nächstes Spiel ist nächsten Samstag gegen den Warendorfer SU.

Weiterlesen ...

Am 5. Spieltag in der Rückrunde der Tischtennis- Mädchen- Verbandsliga erzielten die TT- Mädels vom TuS Altenbeken erneut einen deutlichen Sieg. Sie gewannen zu Hause mit 8:1 gegen den SV Dickenberg. Es punkteten Melanie Menne (2), Nora Elhaus (2), Johanna Neujahr (2) und Laura Redder (1). Lediglich das Doppel brachte einen Verlustpunkt ein. Somit steht Altenbeken auf Platz 3 der Tabelle mit 22:6 Punkten. Nächste Partie ist am 9.03.14 gegen den SV Holzen.

 

TuS Altenbekener- TT- MädelsTuS Altenbekener- TT- Mädels

Foto: Antonia Hofmann

Weiterlesen ...

Die Sälzer Jungs gewannen am Wochenende problemlos gegen SV Brackwede. Für Jonas Bormann spielte Florian Fechtler. Ihre nächste Partie ist am 21.02. gegen den TV Geseke.
Dieser konnte sich am Wochenende überraschend mit 8:0 gegen die zweite Jugend vom TTV Salzkotten durchsetzen und erspielte zudem ein Unentschieden gegen den SV Gütersloh. Damit stehen sie nun auf Rang sechs der Tabelle. Die zweite Jugend musste bei der Partie gegen Geseke auf ihre Spitzenspieler Sven Padubrin und Florian Fechtler verzichten. Die Reserve war chancenlos.

Weiterlesen ...

In der Tischtennis- Jungen- Verbandsliga wurde am Wochenende das vereinsinterne Duell zwischen der ersten und zweiten Jugend vom TTV Salzkotten ausgetragen. Dieses ging deutlich mit 8:0 an die erste, die jetzt wieder mit 20:2 Punkten an der Tabellenspitze steht, mit einem Punkt Vorsprung zu Tabellenzweiten DJK Avenwedde. Nach den zwei deutlichen Doppeln ohne Satzverlust, punkteten im Einzel Jonas Bormann an 1, Niklas Schadomsky an 2 (jeweils zwei Mal) sowie Fabio Deckert und Matthias Wibbe an 3 und 4 (jeweils einmal). Die zweite, die auf ihre Nr.1 Sven Padubrin verzichten musste, blieb hier chancenlos und konnte sich keinen Satz sichern. Am Donnerstag spielen sie gegen den TV Geseke, der diese Woche spielfrei hatte. TTV Salzkotten I spielt am Samstag gegen den Tabellensechsten Brackwede.
In der Mädchen Verbandsliga waren am Wochenende keine Spiele. Die TT- Mädels vom TuS Altenbeken auf Rang 4 spielen am nächsten Samstag gegen Rietberg- Neuenkirchen.

Bericht: Antonia Hofmann

Suche

WTTV-Partner