Durch seinen ersten Platz beim DTTB-Talent-Cup sorgte Friedrich Kühn von Burgsdorff (PSV Gütersloh) für den bisher größten Erfolg in der Geschichte des heimischen TT-Kreises.

Weiterlesen ...

Vor einigen Tagen ist mit Klaus Maisel ein TT-Sportler, der sich besonders beim Aufbau des heimischen TT-Kreises große Verdienste erworben hat, im Alter von 93 Jahren verstorben.
Klaus Maisel war von 1951 bis 1953 der erste Kreissportwart des Kreises und hat in dieser Zeit einen geregelten Spielbetrieb aufgebaut. Wenn auch seine Freizeit als selbständiger Malermeister oft sehr knapp bemessen war, stellte er sich bei Bedarf immer wieder für ehrenamtliche Arbeit zur Verfügung. So war er von 1963 bis 1967 Vorsitzender des Spruchausschusses und von 1968 bis 1970 stellvertr. Kreisvorsitzender.
Als aktiver Spieler hat er zunächst in seiner Gütersloher Zeit viele Jahre für den ESV Gütersloh gespielt und nach dem Umzug nach Wiedenbrück war er lange Zeit für CVJM Grün-Weiß Wiedenbrück aktiv. In den fünfziger Jahren besuchte der begeisterte TT-Sportler als Zuschauer regelmäßig die Deutschen TT-Meisterschaften.
Die TT-Sportler sind Klaus Maisel - der als Funktionär immer äußerst korrekt und als Spieler durch sein stets faires Auftreten immer ein Vorbild besonders für die jüngeren TT-Sportler war - zu großem Dank verpflichtet.

Mit Jan-Luca Reckmeyer (PSV Gütersloh), Paul und Jakob Reinkemeier (DJK Avenwedde) hatten sich gleich drei Talente aus dem heimischen TT-Kreis für die Westdeutschen Meisterschaften der Jugend qualifiziert.  Leider mußte jedoch Jakob Reinkemeier wegen einer Grippe kurzfristig absagen.

Weiterlesen ...

Die Westdeutschen Meisterschaften der Senioren waren für den Ausrichter PSV Gütersloh ein voller Erfolg. Die Postler hatten die Großveranstaltung mit einem großen Team unter der Leitung von Dariusz Jakubowski hervorragend vorbereitet und so fanden die über 300 Senioren(innen) in den Sporthallen des Carl-Miele-Berufskollegs und des Reinhard-Mohn-Berufs-Kollegs ausgezeichnete Spielbedingungen vor.

Weiterlesen ...

Bei den TT-Bezirksmeisterschaften von Ostwestfalen-Lippe stellte der heimische TT-Kreis seine herausragende Stellung beim männlichen Nachwuchs erneut eindrucksvoll unter Beweis. Mit drei Titeln, vier 2.  und fünf 3. Plätzen schnitten die Talente des TT-Kreises wieder ganz ausgezeichnet ab. Zwei weitere Titel (Jugend-Einzel u. Doppel) wären durchaus noch möglich gewesen, da Paul Reinkemeier als stärkster Jugendspieler des Bezirkes für die TOP 48-Rangliste des Deutschen TT-Bundes freigestellt war.

Weiterlesen ...

Mit insgesamt recht starken Leistungen warteten die heimischen TT-Senioren bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe auf. Besonders Sabine Becker (SV Spexard) und Jürgen Poppenborg (TV Langenberg) spielten groß auf und sicherten sich in ihren Altersklassen jeweils den Titel im Einzel. Aber auch die weiteren Senioren überzeugten und holten zusätzlich zwei 2. Plätze und sechs 3. Plätze.

Weiterlesen ...

Bei den TT-Bezirksmeisterschaften von Ostwestfalen-Lippe konnten die heimischen Damen und Herren erwartungsgemäß nicht an die großen Erfolge des letzten Jahres anknüpfen. Besonders die Damen sind zur Zeit meilenweit von der Bezirksspitze entfernt. Nachdem die Titelverteidigerin Christiane Thöne und die Vizemeisterin Vanesja Lampe nach der letzten Saison den heimischen TT-Kreis verlassen haben und jetzt für Tus Brake (Kreis Bielefeld) die Erfolge aus dem Vorjahr wiederholen konnten, gab es für die heimischen Damen nichts zu holen.

Weiterlesen ...

Seit einigen Jahren nimmt der heimische TT-Kreis beim männlichen Nachwuchs innerhalb des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe die Spitzenstellung ein. In den letzten Wochen und Monaten haben  gleichzeitig mehrere Talente auch auf Westdeutscher Ebene hervorragende Ergebnisse erzielt. Für diese ausgezeichneten Leistungen wurden nun fünf Talente durch den TT-Kreis besonders geehrt.

Weiterlesen ...

Durch die Plätze 2 und 3 bei der Bezirksrangliste hatten sich die beiden Avenwedder Joel Faal und Jannis Bohlmann für die Endrunde der Westdeutschen Herren-Rangliste der Top 32 qualifiziert.

Leider mußte Jannis Bohlmann aber wegen einer Zerrung kurzfristig absagen.

Joel Faal lag nach den QTTR-Punkten (1917 Pkt.) lediglich auf Platz 28 und startete daher als krasser Aussenseiter. Gleich in der Gruppe traf er auf drei Spieler aus höheren Spielklassen und konnte hierbei nur einen Satz gewinnen. Ganz starke Leistungen zeigte er dann aber in der zweiten Gruppenphase der Rangdritten und Rangvierten. Besonders beim glatten 3:0 Erfolg über den wesentlich höher eingeschätzten Jens Faber (2031 QTTR-Punkte) , der in der NRW-Liga für den  PSV Bochum-Hiltrop erfolgreich an Brett 1 spielt,  imponierte er mit tollen Angriffsbällen. Nach einem weiteren Sieg mußte er anschließend um die Plätze 21 – 24 spielen. Doch hier kassierte er zwei knappe Niederlagen, wobei besonders bei der 2:3 Niederlage gegen Philip Brosch (TSV Marl-Hüls) durchaus ein Sieg möglich war. So belegte Joel Faal zum Schluß immerhin einen achtbaren 24. Platz.

Während es in der Herren-C-Klasse (bis 1500 QTTR-Punkte) und auch in der Herren-E-Klasse (bis 1250) neue Titelträger gab, konnte Marvin Fricke (SCW) in der Herren-D-Klasse (bis 1375 QTTR-Punkte) seinen Titel erfolgreich verteidigen. Doch leicht hatte er es hierbei keineswegs.

Weiterlesen ...

Suche

WTTV-Partner